Ärzte Zeitung online, 03.11.2010

Salmonellen: Lidl ruft Teewurst zurück

NECKARSULM (dpa). Der Discounter Lidl hat Teewurst des Herstellers Stockmeyer zurückgerufen, nachdem Salmonellen in der Wurst nachgewiesen wurden.

Konkret handelt sich um das Produkt "Linessa Feine Schinken Teewurst, 30 Prozent weniger Fett, 250g- Packung" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 19.11.2010 und 22.11.2010, wie das Unternehmen am Mittwoch in Neckarsulm mitteilte. Die Lebensmittel seien sofort aus dem Verkauf genommen worden.

Die betroffene Teewurst kann in allen Lidl-Filialen auch ohne Vorlage des Kassenzettels zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird laut Lidl erstattet. Alle anderen Produkte der Stockmeyer GmbH mit Sitz in Sassenberg (Nordrhein-Westfalen) sowie Teewurst anderer Anbieter seien von dem Rückruf nicht betroffen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Organisationen
Lidl (47)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »