Ärzte Zeitung online, 10.11.2010

Zahl der Choleratoten in Haiti steigt

GENF (dpa). Die Cholera in Haiti fordert immer neue Opfer. Nach jüngsten Erkenntnissen sind 544 Menschen an der Seuche gestorben, teilte Elisabeth Byrs, die Sprecherin der UN-Agentur für humanitäre Angelegenheiten (OCHA), am Dienstag in Genf mit.

8138 Patienten würden in Krankenhäusern behandelt, sagte sie unter Berufung auf das Gesundheitsministerium des Karibikstaates. Zur Verschärfung der Lage habe auch der Hurrikan "Tomas" beigetragen, der nach Angaben von Byrs 21 Menschen in den Tod riss. Mehr als 48 000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, knapp 6600 sind obdachlos.

Homepage der OCHA

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »