Ärzte Zeitung, 23.11.2010

Haiti: 1344 Menschen an Cholera gestorben

PORT-AU-PRINCE (eb). Die Zahl der Cholera-Opfer in Haiti ist weiter gestiegen. Laut Gesundheitsministerium von Haiti starben bislang 1344 Menschen an der Seuche auf der Karibikinsel.

Innerhalb von 24 Stunden sind somit 94 weitere Todesopfer hinzugekommen. Laut Ministerium sind bislang 57 000 Fälle von Cholera bestätigt worden. Die Ausbreitung der Seuche erschwert auch die Präsidenten- und Parlamentswahl am kommenden Sonntag.

Viele Beobachter gehen davon aus, dass die Proteste gegen UN-Blauhelmsoldaten von politischen Kräften inszeniert waren.

Topics
Schlagworte
Panorama (30158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »