Ärzte Zeitung online, 07.12.2010

Zwei Menschen in der Oberpfalz erfroren

REGENSBURG (dpa). In der nördlichen Oberpfalz sind bei eisigen Temperaturen zwei Menschen erfroren. Die Regensburger Polizei bestätigte am Dienstag einen Bericht des Bayerischen Rundfunks, wonach ein 68 Jahre alter Mann aus Windischeschenbach und eine 85- jährige Frau aus Kirchenthumbach bereits am Wochenende vor ihren Häusern gestorben sind.

Die Frau war wegen eines Herzproblems auf ihrem Einödhof gestürzt, konnte nicht mehr aufstehen und erfror. Der Mann starb auf seiner Terrasse, nachdem er es aus ungeklärten Gründen nicht geschafft hatte, ins Haus zu kommen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »