Ärzte Zeitung online, 10.12.2010

China: Explosion in Arzneimittel-Werk

WUHAN (eb). In Zentralchina ist es am Freitagmorgen in einem Arzneimittel-Werk zu einer Explosion gekommen.

Der Unfall in Stadt Huanggang in der Provinz Hubei habe sich um 10 Uhr Ortszeit ereignet, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. In dem Gebäude sei ein Feuer ausgebrochen.

Die Fabrik gehört den Angaben zufolge einem privaten Hersteller. Der Name des Unternehmens wurde nicht genannt.

Zur Stunde seien über 30 Feuerwehrleute mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Ursache für die Explosion und ob es Verletzte gab war zunächst unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »