Ärzte Zeitung online, 15.12.2010

Startenor Carreras sammelt für Leukämiekranke

LEIPZIG (dpa). Der spanische Startenor José Carreras kämpft weiter für leukämiekranke Menschen. Zum 16. Mal bittet er am Donnerstag, 16. Dezember um 20.15 Uhr in einer Gala um Spenden für die weitere Erforschung der Krankheit.

Startenor Carreras sammelt für Leukämiekranke

José Carreras: Seine Stiftung fördert sowohl die Leukämie-Forschung als auch die Einrichtung von Transplantationseinheiten, Forschungslaboren, Tageskliniken und Nachsorgestationen.

© dpa

Die zweieinhalbstündige Show aus der Neuen Messe Leipzig, für die der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) verantwortlich zeichnet, wird live im Ersten übertragen. Unterstützt wird Carreras von einem Großaufgebot an Schauspielern und Musikern.

Als Künstler werden unter anderem die Bands Unheilig und Silly sowie die Solokünstler Xavier Naidoo, Nena, Sting und Vicky Leandros erwartet. Die Schauspieler Anja Kruse und Jörg Schüttauf sowie die Fernsehköche Johann Lafer und Alexander Herrmann nehmen als Telefonpaten die Spendenzusagen der Zuschauer entgegen. An der Seite von Carreras führt Axel Bulthaupt durch die Sendung.

Mit insgesamt 86 Millionen Euro an Spendengeldern zählt die Gala nach MDR-Angaben zu den erfolgreichsten Benefiz-Veranstaltungen im deutschen Fernsehen. Mit den Erlösen der Show seien seit 1995 mehr als 800 Projekte realisiert werden. Die Carreras-Leukämie-Stiftung fördert sowohl die Leukämie-Forschung als auch die Einrichtung von Transplantationseinheiten, Forschungslaboren, Tageskliniken und Nachsorgestationen.

Carreras war vor mehr als 20 Jahren selbst an Leukämie erkrankt, sein Leben konnte dank einer Knochenmarktransplantation gerettet werden. Seither engagiert er sich in der von ihm gegründeten Stiftung gegen Leukämie (Blutkrebs).

Informationen zur Gala

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »