Ärzte Zeitung, 20.12.2010

15,4 Millionen Euro für Hilfsaktion "Ein Herz für Kinder"

BERLIN (dpa). Die Fernseh-Spendengala "Ein Herz für Kinder" hat am Samstagabend 15,4 Millionen Euro für wohltätige Zwecke gebracht. Prominente Gäste wie der britische Prinz Harry bei seinem ersten Besuch in Berlin hatten die Show, die das Zweite Deutsche Fernsehen gemeinsam mit der "Bild"-Zeitung veranstaltete, unterstützt.

An den Spendentelefonen nahmen unter anderem Til Schweiger, Joachim Löw, Barbara Schöneberger und Boxer Wladimir Klitschko die Anrufe von Zuschauern entgegen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Personen
Joachim Löw (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »