Ärzte Zeitung online, 21.12.2010

Südafrika: Knackis machen Werbung gegen Alkohol

KAPSTADT (dpa). Autofahrer in Südafrika werden im Fernsehen gerade besonders drastisch vor Alkohol am Steuer gewarnt: Düstere Figuren im Gefängnis formulieren in einem TV-Spot ihre Sehnsucht nach neuen Männern im Knast.

Trunkenheit am Steuer wird in dem Land immer häufiger mit Gefängnis bestraft. Und die Anti-Alkohol-Werbung spielt auf die Tatsache an, dass in südafrikanischen Männergefängnissen Vergewaltigungen an der Tagesordnung sind - was selbst Behörden nicht bestreiten.

Eine "Bürgerinitiative für Gefängnisreform" protestierte nach Angaben der Zeitung "Cape Times" vom Dienstag gegen den Kurzfilm. "Besorgniserregend ist, dass sexuelle Gewalt im Gefängnis hingenommen und (...) nur benutzt wird, um die Öffentlichkeit zu erschrecken", sagte ein Sprecher.

Der TV-Spot wurde vom Getränkeunternehmen Brandhouse Beverages in Auftrag gegeben und wird vom Verkehrsministerium unterstützt. In Südafrika ist die Zahl der tödlichen Unfälle im Verkehr im internationalen Vergleich hoch - und oft spielt Alkohol eine Rolle.

Topics
Schlagworte
Panorama (30669)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4344)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »