Ärzte Zeitung online, 29.12.2010

"Z380, Einling" - Neugeborene in der Sprache der Statistiker

HALLE (dpa). Sie sind gerade erst zur Welt gekommen - und schon eine Nummer: Babys, die in einer Klinik geboren wurden, tauchen im Statistischen Jahrbuch Sachsen-Anhalts in der Kategorie "Aus dem Krankenhaus entlassene vollstationäre Patient(en)/-innen" auf; zusammen mit Herzkranken, Alkoholikern und Prostata-Patienten.

Die Neugeborenen haben die Nummer Z380, die Diagnose für sie heißt "Einling, Geburt im Krankenhaus". Z380 ist der Code der Internationalen Klassifikation für Krankheiten für im Mutterleib groß gewordene einzelne Kinder. Für Mehrlinge - also etwa Zwillinge oder Drillinge - gibt es andere Nummern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »