Ärzte Zeitung online, 29.12.2010

Doppeltes und dreifaches Mutterglück nimmt statistisch stark zu

WIESBADEN (dpa). Immer mehr Neugeborene kommen gleich mit Geschwistern auf die Welt: 2009 wurden in Deutschland 22 841 Mehrlingskinder geboren. Das waren zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete.

Doppeltes und dreifaches Mutterglück nimmt statistisch stark zu

Zwillingsgeburten werden häufiger - 2009 wurden in Deutschland mehr als 22.000 Zwillinge geboren.

© Galina Barskaya / fotolia.com

Unter den Mehrlingen waren 22 052 Zwillinge, 753 Drillinge und 36 Vierlinge. Der Anteil der Mehrlingskinder an allen Geburten war 2009 mit 34,2 Mehrlingen je 1000 geborenen Kindern höher als 2008 mit 32,7.

Von den im vergangenen Jahr lebend geborenen Mehrlingskindern hatten 77 Prozent miteinander verheiratete Eltern. Das waren deutlich mehr als bei allen Neugeborenen (67 Prozent).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »