Ärzte Zeitung online, 29.12.2010

Schnee verschüttet Mann - Tod im Bach

BURKARDROTH ZAHLBACH/WÜRZBURG (dpa). Schnee hat einen Mann in Franken verschüttet, als er einen Bach vom Eis befreien wollte. Der 51-Jährige starb an den Folgen des Unfalls, wie die Polizei in Würzburg am Mittwoch mitteilte.

Der Mann habe den Bach vor seinem Haus in Burkardroth Zahlbach wohl wieder zum Fließen bringen wollen, vermutete die Polizei. Als er den drei Meter tiefen Abhang zum Gewässer hinunterstieg, habe sich offenbar ein hoch aufgetürmter Schneehaufen gelöst und den Mann unter sich begraben, sagte ein Polizeisprecher.

Die Lebensgefährtin fand den 51-Jährigen mit dem Gesicht im flachen Wasser und befreite ihn mit der Hilfe einiger Nachbarn vom Schnee. Wie lang er schon im Bach gelegen hatte, ist unklar. Der Mann starb im Krankenhaus.

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »