Ärzte Zeitung online, 06.01.2011

Defekte Gasheizung: Familie stirbt an CO-Vergiftung

PAVIA (dpa). Eine vierköpfige Familie ist in Norditalien wegen einer defekten Gasheizung ums Leben gekommen.

Ein 35-Jähriger, seine 24 Jahre alte, schwangere Frau und zwei Söhne im Alter von drei und vier Jahren starben offenbar an einer Kohlenmonoxidvergiftung, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Ursache sei aus dem Gerät ausströmendes Abgas. Die Autopsien liefen aber noch.

Die Toten waren am Mittwochabend von besorgten Freunden und Angehörigen gefunden worden, die vergeblich versucht hatten, die aus Ägypten stammende Familie zu erreichen. Die vier Opfer starben wohl schon vor Tagen in ihrer Wohnung in Landriano bei Pavia, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Eine erste Untersuchung der Feuerwehr ergab, dass an der Heizung ein Gasrohr verschoben war. Die Staatsanwaltschaft von Pavia nahm gegen den Besitzer der Wohnung Ermittlungen wegen des Verdachts der mehrfachen fahrlässigen Tötung auf.

Die Familie hatte sich in den vergangenen Wochen mehrfach über Probleme mit der Heizung beschwert, hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »