Ärzte Zeitung online, 13.01.2011

DRK zollt Haitianern Respekt

BERLIN (dpa). Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben zollt das Deutsche Rote Kreuz den Menschen in Haiti seinen tiefen Respekt. "Die Haitianer haben in den vergangenen zwölf Monaten Stärke bewiesen und Haltung gezeigt".

Ihr Überlebenswille und ihre Widerstandskraft sind bewundernswert, angesichts von Krankheit und Elend und des vielfachen Versagens der staatlichen Stellen", sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters. Die Hilfsorganisation werde in Haiti auch weiter aktiv sein.

Das DRK hat für die Arbeit in Haiti 32,7 Millionen Euro Spenden erhalten. Damit werden nun Gebäude aufgebaut, das Gesundheitssystem und Projekte zur Katastrophenvorsorge unterstützt. 22 deutsche und 36 lokale Helfer arbeiten zur Zeit für das DRK in Haiti.

Informationen des DRK zu Haiti

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »