Ärzte Zeitung online, 24.01.2011

Stephanie zu Guttenberg wird Schirmherrin der MS-Gesellschaft

MÜNCHEN (dpa). Stephanie zu Guttenberg (34) ist die neue Schirmherrin der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Bayern.

Bei einem Festakt am Montag übernahm die Frau von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg das Amt von der Europaabgeordneten und Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Diese war fast 30 Jahre lang Schirmherrin der DMSG Bayern.

Die Krankheit sei entsetzlich und bedeute eine große Belastung für die Erkrankten und ihre Familien, sagte zu Guttenberg bei der Stabübergabe im Senatssaal des Bayerischen Landtags in München.

In Deutschland leben geschätzt etwa 130.000 MS-Kranke, in Bayern sind es etwa 15.000.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »