Ärzte Zeitung online, 24.01.2011

Stephanie zu Guttenberg wird Schirmherrin der MS-Gesellschaft

MÜNCHEN (dpa). Stephanie zu Guttenberg (34) ist die neue Schirmherrin der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Bayern.

Bei einem Festakt am Montag übernahm die Frau von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg das Amt von der Europaabgeordneten und Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Diese war fast 30 Jahre lang Schirmherrin der DMSG Bayern.

Die Krankheit sei entsetzlich und bedeute eine große Belastung für die Erkrankten und ihre Familien, sagte zu Guttenberg bei der Stabübergabe im Senatssaal des Bayerischen Landtags in München.

In Deutschland leben geschätzt etwa 130.000 MS-Kranke, in Bayern sind es etwa 15.000.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »