Ärzte Zeitung, 15.02.2011

Mini-Heimtrainer hilft bei sitzendem Job

LONDON (hub). Wer im Job viel sitzen muss, bewegt sich meist zu wenig. Abhilfe könnten Heimtrainer im Miniformat schaffen, die benutzt werden, während zum Beispiel Artikel für Zeitungen geschrieben werden.

Auf diese Weise wird der Bewegungsmangel ausgeglichen, teilen die Herausgeber des "British Journal of Sports Medicine" mit. So legten 18 Vollzeitbeschäftigte mit sitzender Tätigkeit pro Tag umgerechnet 1,5 bis über 20 Kilometer mit dem Heimtrainer zurück.

Dabei wurden bis zu 500 kcal verbrannt. Die berufliche Leistungsfähigkeit litt nicht unter dem Radeln und die Kollegen wurden nicht gestört, da die Mini-Heimtrainer leise sind. Entsprechende Geräte seien auf dem Markt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30656)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »