Ärzte Zeitung online, 16.02.2011

Ukraine: Arzt soll obdachlose Patienten ausgesetzt haben

KIEW (dpa). Ein ukrainischer Arzt hat fünf kranke Obdachlose aus einer Klinik angeblich in eisiger Kälte aussetzen lassen. Eine Frau soll dabei ums Leben gekommen sein.

"Draußen sterbt Ihr schneller", habe der Arzt gesagt, bevor ein Mitarbeiter der Therapieabteilung die Patienten an einer Bushaltestelle in der Stadt Wyschgorod nördlich der Hauptstadt Kiew zurückließ.

Das berichtete ein mutmaßliches Opfer nach Angaben ukrainischer Medien vom Mittwoch. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein.

Der Mediziner wies die Vorwürfe zurück. Doch Berichte über skandalöse Zustände in Krankenhäusern der früheren Sowjetrepublik gibt es immer wieder.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »