Ärzte Zeitung online, 14.03.2011

Wettervorhersage: Wind könnte Radioaktivität nach Tokio tragen

OFFENBACH/FUKUSHIMA (dpa). Im Kampf gegen eine atomare Katastrophe in Japan könnte der Dienstag wettermäßig ein "kritischer Tag" werden. Das sagte der Meteorologe Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag.

In der Nacht zum Dienstag und im Laufe des Tages drehe der Wind aus West in nördliche bis nordöstliche Richtung. Der Nordwind könnte radioaktive Substanzen vom Atomkraftwerk Fukushima nach Tokio transportieren.   

"Ich würde den Teufel aber nicht an die Wand malen", sagte Jonas. "Denn der Wind wird schwach sein." Außerdem drehe er gegen Dienstagabend wieder zurück in Westrichtung. Nach dem Erdbeben vom Freitag gibt es in mehreren Atomkraftwerken in Japan große Schäden. Es traten auch radioaktive Dämpfe aus.

Homepage des Deutschen Wetterdienstes

Zum Special "Katastrophe in Japan"

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)
Japan (438)
Organisationen
Nordwind (3)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »