Ärzte Zeitung online, 29.03.2011

Deutschland liefert Tsunami-Warnsystem an Indonesien

JAKARTA (dpa). Die Bundesrepublik hat das weitgehend in Deutschland entwickelte Tsunami-Frühwarnsystem für Indonesien am Dienstag offiziell in Jakarta übergeben.

Damit ziehen sich die deutschen Partner planmäßig zurück und der Betrieb geht in alleinige indonesische Verantwortung über. Das System war nach dem verheerenden Tsunami Weihnachten 2004 entwickelt worden. Damals kamen allein auf der indonesischen Insel Sumatra mehr als 170.000 Menschen ums Leben.

"Mit dem Warnsystem trägt die Bundesrepublik Deutschland dazu bei, dass das Leben der Menschen in den wiederaufgebauten Küstenregionen in Zukunft besser geschützt werden kann", sagte der parlamentarische Staatssekretär im Wissenschaftsministerium, Thomas Rachel, bei der Übergabe in Jakarta.

Infos zum Frühwarnsystem: www.gitews.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »