Ärzte Zeitung online, 21.04.2011

Gorgonzola nach Listerienfund zurückgerufen

BAD WILDUNGEN/MAINZ (dpa). Ein beim Lebensmitteldiscounter Netto verkaufter Gorgonzola könnte Fieber und Durchfall verursachen und ist deshalb zurückgerufen worden.

Bei der Käsesorte "Cascine di Campagna" seien bei Laboruntersuchungen Listerien gefunden worden, teilte das rheinland-pfälzische Verbraucherschutzministerium am Donnerstag (21. April) in Mainz mit. Diese Bakterien können zu schweren Erkrankungen beim Menschen führen.

Die 4000 Packungen seien Anfang März ausgeliefert worden, sagte der Geschäftsführer des hessischen Käsegroßhändlers Rabe & Freund aus Bad Wildungen, Joachim Freund, der Nachrichtenagentur dpa.

Rückruf in NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen

Gefunden wurde der belastete Käse in Nordrhein-Westfalen, vorsorglich wurde der Gorgonzola auch in Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen zurückgerufen.

Weil der Verkaufszeitraum aber schon länger zurückliege, rechne er mit einem geringen Rücklauf, sagte Freund.

Der Käsegroßhändler betonte, der Artikel sei umgehend nach den Untersuchungsergebnissen aus dem Verkauf genommen worden. Er warnte vor dem Verzehr und empfahl, den Käse "gegen Kaufpreiserstattung an eine der bundesweiten Netto-Filialen zurückzugeben".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »