Ärzte Zeitung online, 26.04.2011

Neues Forum für Patienten mit seltenen Krankheiten

ERLANGEN (dpa). Wissenschaftler der Uni Erlangen haben eine Internetplattform für Patienten mit seltenen Krankheiten entwickelt.

Die Initiative "Gemeinsam für die Seltenen" will den Betroffenen und ihren Angehörigen dabei helfen, Leidensgenossen und erfahrene Ärzte zu finden und mit diesen Erfahrungen über die Krankheit auszutauschen.

Für viele seltene Krankheiten gebe es nur wenige medizinische Experten, erklärten Mitarbeiter des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, die die Initiative gründeten, am Dienstag.

Die Patienten und ihre Angehörigen müssten oft auf eigene Faust herausfinden, welche Medikamente oder pflegerischen Maßnahmen ihnen helfen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »