Ärzte Zeitung online, 27.04.2011

Mit Gullydeckel Moerser Apotheke aufgebrochen

MOERS (eb). Der Weg war frei, doch dann kam die Polizei: Drei unbekannte Täter haben in der Nacht auf Mittwoch (27. April) versucht, mit einem Gullydeckel in eine Apotheke in der Bendmannstraße in Moers einzubrechen.

Wie die Kreispolizeibehörde Wesel bekannt gab, mussten die Verbrecher ihren Einbruchsversuch aber erfolglos abbrechen.

Da das Glas nach dem Wurf des Gullydeckels mit einem lauten Knall zerbarst, wurde den Angaben zufolge eine Nachbarin auf das Treiben aufmerksam. Sie rief daraufhin die Polizei.

Wie die Polizei weiter ausführte, türmten die Verdächtigen, als die Beamten eintrafen. Eine Fahndung sei erfolglos geblieben, hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (30662)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »