Ärzte Zeitung online, 09.05.2011

Mann rettet Hochschwangere mit Luftröhrenschnitt

PFUNGSTADT (dpa). Mit einem gekonnt ausgeführten Luftröhrenschnitt hat ein Mann aus dem südhessischen Pfungstadt seine hochschwangere Lebensgefährtin vor dem Erstickungstod gerettet.

Anschließend habe der 36-Jährige den Rettungsdienst alarmiert, teilte die Polizei in Darmstadt mit.

Der Mann, der kein Mediziner sei, habe den Schnitt nach Auskunft des Notarztes "nahezu perfekt gesetzt".

Die 33-Jährige kam in ein Krankenhaus, sie ist inzwischen außer Lebensgefahr. Das Paar wollte in den nächsten Tagen heiraten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30159)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »