Ärzte Zeitung, 12.05.2011

Freiwillige Feuerwehr verliert weiter Mitglieder

FULDA (dpa). Immer weniger Ehrenamtliche melden sich zum Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr. Der Mitgliederschwund der Löschtruppen ist für den Verband besorgniserregend. Allein in den vergangenen neun Jahren sei die Zahl der Mitglieder um 40 000 zurückgegangen, teilte der Deutsche Feuerwehrverband mit.

Zuletzt waren im Jahr 2008 Zahlen erhoben worden. Vor drei Jahren zählte der Verband 1.041.978 Mitglieder. 1999 seien es 1.080.983 gewesen. "Das ist eine beunruhigende Entwicklung", sagte eine DFV-Sprecherin am Mittwoch zum Auftakt der dreitägigen europäischen Rettungsleitmesse "Rettmobil" in Fulda. Grund sei unter anderem die Altersentwicklung in der Gesellschaft.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »