Ärzte Zeitung, 12.05.2011

Freiwillige Feuerwehr verliert weiter Mitglieder

FULDA (dpa). Immer weniger Ehrenamtliche melden sich zum Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr. Der Mitgliederschwund der Löschtruppen ist für den Verband besorgniserregend. Allein in den vergangenen neun Jahren sei die Zahl der Mitglieder um 40 000 zurückgegangen, teilte der Deutsche Feuerwehrverband mit.

Zuletzt waren im Jahr 2008 Zahlen erhoben worden. Vor drei Jahren zählte der Verband 1.041.978 Mitglieder. 1999 seien es 1.080.983 gewesen. "Das ist eine beunruhigende Entwicklung", sagte eine DFV-Sprecherin am Mittwoch zum Auftakt der dreitägigen europäischen Rettungsleitmesse "Rettmobil" in Fulda. Grund sei unter anderem die Altersentwicklung in der Gesellschaft.

Topics
Schlagworte
Panorama (30157)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »