Ärzte Zeitung online, 16.05.2011

Stromausfall: Kreuzfahrtschiff trieb auf der Ostsee

STOCKHOLM (dpa). Das Kreuzfahrtschiff "MSC Opera" ist am Sonntag mit einem Stromausfall steuerlos auf der Ostsee vor der schwedischen Insel Gotland getrieben.

Wie der Rundfunksender SR am Sonntagabend berichtete, bestand durch den "Blackout" für die etwa 1800 Passagiere und 200 Besatzungsmitglieder an Bord keine Gefahr.

Am Abend sollte ein herbeigerufener Schlepper das Schiff für Reparaturarbeiten zum Hafen von Nynäshamn bringen. Dort sollte es am Montagmittag eintreffen.

Zu den Hintergründen wurden vom schwedischen Seerettungsdienst zunächst keine Angaben gemacht. Das in Panama registrierte Schiff einer italienischen Reederei habe fast ausschließlich Passagiere von außerhalb des Schengenraumes an Bord, hieß es in dem Rundfunkbericht.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »