Ärzte Zeitung online, 18.05.2011

Forscher: Bauch entscheidet immer mit

BERLIN (dpa). Ob Top-Manager, Spitzenpolitiker oder Schnäppchenjäger im Supermarkt: Wichtige Entscheidungen werden nie allein vom Kopf getroffen, sondern stets auch vom Bauch, betonen Forscher.

"Das Modell des ‚Homo oeconomicus‘ muss erweitert werden", sagte Professor Armin Falk von der Universität Bonn am Mittwoch in Berlin.

Dort diskutieren Ökonomen, Hirn- und Verhaltensforscher auf dem 15. Kolloquium der Daimler-Benz-Stiftung über menschliche Entscheidungsprozesse.

Niemand entscheide rein zweckrational und eigennützig, wie es das Modell des "Homo oeconomicus" vorsehe, sagte Tagungsleiter Falk.

Auch Gefühle, Impulsivität, Risikobereitschaft, sogar Erziehung und Gene spielen nach Einschätzung der Forscher eine große, bislang vernachlässigte Rolle.

Topics
Schlagworte
Panorama (30370)
Organisationen
Uni Bonn (486)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »