Ärzte Zeitung online, 19.05.2011

Guter Disco-Duft steigert offenbar Tanzlaune

HEIDELBERG/DELFT (dpa/eb). Ein guter Geruch in Diskotheken sorgt offenbar dafür, dass die Besucher mehr tanzen und Spaß haben.

Guter Disko-Duft steigert offenbar Tanzlaune

Mehr Menschen tanzten in der Disco an jenen Abenden, an denen Düfte eingesetzt wurden, berichten die Wissenschaftler.

© McPHOTO / imago

Das geht aus einer niederländischen Studie hervor. Die Wissenschaftler haben in drei Clubs drei verschiedene Düfte versprüht, die Discogänger während des Abends beobachtet, und sie danach befragt.

"Unter der Einwirkung von Düften waren die Gäste besser drauf, es wurde mehr getanzt, die Disco wurde besser beurteilt", berichtete Dr. Hendrik Schifferstein von der Delft University of Technology (Chemosensory Perseption 2011, online).

Die Forscher suchten nach eigenen Angaben drei Clubs in Studentenstädten aus und testeten sie an fünf gleichen Wochentagen in Folge.

Orangen-, Pfefferminz- und Meerwasserduft eingesetzt

Am ersten und letzten Abend der Versuchsreihe wurde kein angenehmer Duft verbreitet. An den anderen Abenden wurden Aromen mithilfe von Duftmaschinen versprüht, jede Woche ein anderer Duft.

Dazu gehörten entspannender Orangenduft, anregender Pfefferminzduft und neutraler Meerwassergeruch. Den Angaben zufolge war der jeweilige Duft gerade noch wahrnehmbar. Der gespielte Musikstil sei in den betreffenden Clubs jeweils gleich gewesen, hieß es.

Mehr Menschen tanzten

Auf Fotos und in Videoaufnahmen habe sich gezeigt, dass an den Duftabenden mehr Leute tanzten, schreiben die Forscher. Dabei sei es egal gewesen, welcher Duft eingesetzt wurde.

Die Zahl der Besucher und deren Konsum seien nicht signifikant verändert gewesen im Vergleich zu den Abenden ohne Extraduft.

Wie die Wissenschaftler berichteten, waren die Bewertungen des Abends in den Duftnächten positiver. Beispielsweise seien die Musik und die Stimmung in der Disco besser beurteilt worden, so die Forscher.

Insgesamt wurden 849 Fragebogen ausgefüllt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »