Ärzte Zeitung online, 03.06.2011

Fässerweise Partydroge Ketamin beschlagnahmt

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Zoll hat in Heiligenhaus bei Düsseldorf fässerweise die gefährliche Partydroge Ketamin beschlagnahmt. Die 450 Kilogramm des Rauschmittels haben einen Schwarzmarktwert von mehreren Millionen Euro.

Das teilte der Zoll in Frankfurt/Main am Freitag mit. Dort war die Droge als Luftfracht aus Indien gelandet und nach Heiligenhaus gebracht worden.

"Hier scheint eine neue Partydroge auf dem Vormarsch zu sein, deren Gefährlichkeit von den Konsumenten einfach unterschätzt wird", sagte Hans-Jürgen Schmidt, Sprecher der Zollfahndung.

In der vorigen Woche war eine junge Studentin in London nach dem Konsum von Ketamin gestorben. Der Stoff ist eigentlich ein Arzneimittel, wird aber zunehmend als Rauschmittel missbraucht. Zwei Männer im Alter von 28 und 45 Jahren waren beim Abladen der Tonnen erwischt worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)
Recht (11735)
Wirkstoffe
Ketamin (23)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »