Ärzte Zeitung online, 23.06.2011

Erdbeben im Osten der Türkei

ISTANBUL (dpa). Ein Erdbeben der Stärke 5,4 hat am Donnerstag den Osten der Türkei erschüttert. Die Erdstöße hatten ihr Zentrum in der Provinz Elazig, waren aber auch in den Nachbarprovinzen Diyarbakir und Tunceli zu spüren, berichteten türkische Fernsehsender.

Über mögliche Opfer war zunächst nichts bekannt. In der Vergangenheit sind in der Region Menschen unter Trümmern alter Steinhäuser verschüttet worden, deren Lehm-Wände auch mittelstarken Erschütterungen nicht standhielten.

Die Türkei wird immer wieder auch von stärkeren Erdbeben erschüttert, weil sich dort Erdplatten aneinander reiben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »