Ärzte Zeitung online, 25.07.2011

Todesurteil wegen Doping in der Tiermast

PEKING (dpa). Weil er das illegale Dopingmittel Clenbuterol hergestellt und an Schweinemäster verkauft hat, ist ein Mann in China zum Tode verurteilt worden.

Die Strafe wurde für zwei Jahre ausgesetzt, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag. Danach wird sie in der Regel in lebenslängliche Haft umgewandelt.

Vier weitere Angeklagte verurteilte das Gericht in der zentralchinesischen Stadt Jiaozuo (Provinz Henan) zu Haftstrafen zwischen neun Jahren und lebenslang.

Der Vorwurf lautete "Gefährdung der öffentlichen Sicherheit durch gefährliche Mittel", wie Xinhua berichtete.

Mit der Gabe von Clenbuterol lässt sich in der Tiermast mageres Fleisch erzeugen. Da es Organschäden verursachen kann und sich auf Körperfunktionen wie den Muskelaufbau auswirkt, ist sein Einsatz in der Nahrungsherstellung verboten.

Der Skandal war im März aufgeflogen. Damals sprachen chinesische Staatsmedien von einem weit verbreiteten Einsatz des Dopingmittels in der Schweinemast.

Die Angeklagten hatten das Clenbuterol hergestellt und an Tierzüchter in acht Provinzen wie etwa Henan, Shandong und Jiangsu verkauft, obwohl sie von den Gefahren wussten, wie Xinhua schrieb. Sie hätten einen Gewinn von 2,5 Millionen Yuan gemacht haben, umgerechnet 269.000 Euro.

Vor Gericht verteidigten sich die Angeklagten auch damit, dass ihnen kein Fall bekannt gewesen sei, bei dem Verbraucher durch den Verzehr von Fleisch mit Clenbuterol erkrankt seien.

Auch wiesen sie auf Schlupflöcher in der behördlichen Aufsicht hin. Die Anklage sprach von einem "gewaltigen Schaden" für die Fleischindustrie.

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)
Recht (12043)
Wirkstoffe
Clenbuterol (16)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »