Ärzte Zeitung online, 09.08.2011

Wieder brennende Häuser in London

LONDON (dpa). Die Welle der Gewalt in London gerät allmählich außer Kontrolle. Immer mehr Stadtteile waren am Montagabend von gewalttätigen Ausschreitungen betroffen.

In Peckham und Croydon im Süden der Stadt brannten Häuser lichterloh. Die BBC berichtete, in Birmingham wurden erstmals auch Krawalle außerhalb der Hauptstadt gemeldet.

Der amtierende Chef der Londoner Polizei Scotland Yard, Tim Godwin, rief alle Eltern auf, ihre Kinder zu kontaktieren.

Anwohner fordern Armee an

Die Menschen sollten die Straßen räumen. "Es sind viel zu viele Schaulustige auf den Straßen", sagte er.

Die Polizei hatte am Montag 300 Beamte aus anderen Städten Großbritanniens nach London beordert.

Von Anwohnern wurde der Einsatz der Armee gefordert.

Topics
Schlagworte
Panorama (30147)
Organisationen
BBC (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »