Ärzte Zeitung online, 10.08.2011

Kaviar im Knast: Gefängnis-Skandal in Russland

MOSKAU (dpa). "Jailhouse Rock" auf Russisch: Weil sie mit Häftlingen ein rauschendes Fest hinter Gittern feierten, sind drei ranghohe Angestellte eines Gefängnisses bei Moskau gefeuert worden.

Im Internet waren Fotos aufgetaucht, auf denen der Direktor der Anstalt und zwei Stellvertreter mit Verbrechern Kaviar schlemmen - bei einem Maskenball als Römer mit einer Toga bekleidet. Das berichtete das russische Internetportal lifenews.ru am Dienstag.

Grund für die Feier in der Stadt Serpuchow rund 90 Kilometer südlich von Moskau, bei der eine reich gedeckte Tafel mit Tequila, Torte und Gemüse nicht fehlte, sei der Geburtstag eines Häftlings gewesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30662)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »