Ärzte Zeitung online, 11.08.2011

100 seltene Vögel geschmuggelt

MANILA (dpa). Schmuggler wollten mehr als 100 seltene und geschützte Vögel auf den Philippinen verschachern - die Küstenwache hat ihnen jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Beamte fanden die Tiere in Käfigen und Kartons bei einer Routineprüfung auf einem Frachtschiff, teilte ein Sprecher der Küstenwache am Donnerstag mit. Unter den konfiszierten Vögeln waren Hirtenstare, Papageien und Kakadus.

Das Schiff wollte von der Insel Palawan zur Hauptstadt Manila fahren. Palawan liegt rund 600 Kilometer südlich von Manila und ist für seine unberührten Wälder bekannt.

Dort brüten zahlreiche Vogelarten. Die Tiere wurden in die Obhut der Umweltbehörde gegeben. Gegen den Kapitäne des Schiffes wird wegen Schmuggels ermittelt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »