Ärzte Zeitung online, 12.08.2011

Zwei Kinderleichen in ausgebranntem Auto entdeckt

BÖRNICKE (dpa). Zwei tote Kinder sind in Brandenburg in einem ausgebrannten Auto gefunden worden.

Polizeibeamte hatten am frühen Freitagmorgen in einem Waldstück nahe der Ortschaft Börnicke das Fahrzeug mit den beiden Leichen entdeckt, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Potsdam sagte. Er bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Berliner Morgenpost".

Ein Zeuge hatte die Polizei informiert, als er gegen vier Uhr früh eine Person mit schweren Brandverletzungen bemerkte.

In der Nähe stießen die alarmierten Beamten dann auf das ausgebrannte Auto mit den toten Kindern. Die verletzte Person sei ins Krankenhaus gebracht worden.

Ob es sich um ein Verbrechen handelt, ist noch unklar.

Topics
Schlagworte
Panorama (30353)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »