Ärzte Zeitung online, 16.08.2011

Vietnamesischer Fischer zündet Frau und Kinder an

HANOI (dpa). Ein Fischer in der zentralvietnamesischen Hafenstadt Da Nang hat versucht, seine Frau und drei Kinder im Schlaf anzuzünden.

Wie die Zeitung "Tuoi Tre" am Dienstag berichtete, habe der 34-Jährige die Mattratze seiner schlafenden Opfer mit Benzin übergossen und anschließend in Brand gesetzt.

Die sechsjährige Tochter starb in den Flammen, während seine Ehefrau und die acht und zehn Jahre alten Töchter mit Verbrennungen überlebten.

Das Ehepaar hatte zuletzt öfter wegen eines Alkoholproblems des Fischers gestritten, erzählten Nachbarn dem Blatt über ein mögliches Tatmotiv.

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »