Ärzte Zeitung online, 24.08.2011

Deutlich weniger Autobrände in Berlin

BERLIN (dpa). Auch in der neunten Nacht in Folge haben in Berlin wieder Autos gebrannt: Jedoch ging die Zahl der Brandstiftungen in den ersten Stunden des Mittwochs im Vergleich zu den vorangegangenen Nächten erheblich zurück.

Lediglich drei Fahrzeuge wurden bis 04:30 Uhr in Tiergarten, Mitte und Lichtenberg angesteckt, ein weiteres durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen.

Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen, um mögliche politische Hintergründe der Brandstiftungen zu prüfen, teilte die Polizei mit.

Seit der Nacht zum Dienstag unterstützen Beamte der Bundespolizei ihre Berliner Kollegen im Einsatz gegen die nächtlichen Auto-Brandstiftungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »