Ärzte Zeitung online, 29.08.2011

Ärztin Theiss wieder Weltmeisterin im Kickboxen

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Münchener Ärztin Dr. Christine Theiss hat ihren Weltmeisterschaftstitel im Kickboxen gegen ihre Herausforderin Marina Zueva aus Russland verteidigt - und das trotz eines Bänderrisses in der Hand.

Vor 5000 Zuschauern gewann die 31-Jährige ihren WM-Kampf am Samstag in der Europahalle in Karlsruhe deutlich nach Punkten.

Es war der 17. WM-Kampf der promovierten Medizinerin im Vollkontakt-Kickboxen. Den WM-Titel der World Kickboxing Association (WKA) hält sie seit 2007.

Topics
Schlagworte
Panorama (30669)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »