Ärzte Zeitung online, 08.09.2011

Polizei fasst zwei mutmaßliche Terroristen in Berlin

Die Berliner Polizei hat möglicherweise einen Anschlag verhindert. Zwei Männer sollen für eine Bombe Chemikalien bestellt haben - beide wurden festgenommen. Der Staatsschutz ermittelt.

Berliner Polizei nimmt mutmaßlichen Terroristen fest

Polizisten stehen vor einem islamischen Kulturverein in Berlin Wedding. Beamte durchsuchten das Vereinsgebäude, wegen Verdachts auf einen Bombenanschlag.

© dpa

BERLIN (dpa). Kurz vor dem zehnten Jahrestag der Anschläge vom 11. September hat die Berliner Polizei zwei mutmaßliche islamistische Terroristen festgenommen.

Die beiden Männer sollen einen Bombenanschlag geplant und dafür Chemikalien bestellt haben. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Auch Moschee durchsucht

Polizisten durchsuchten Räume eines islamischen Kulturvereins und einer Moschee in Berlin-Wedding und die Wohnungen der beiden Männer in Kreuzberg und Neukölln.

Ein Festgenommener ist 24 Jahre alt und Deutscher libanesischer Abstammung. Der andere Mann ist 28 Jahre alt und kommt aus dem Gaza-Streifen, seine Nationalität ist unklar.

Die Ermittlungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft liefen schon länger, sagte der Polizeisprecher.

"Es geht um den Verdacht der Vorbereitung einer schweren Straftat. Die Männer sollen chemische Substanzen bestellt haben, mit denen es möglich wäre, einen Sprengsatz herzustellen."

Keine Details zur möglichen Bombe genannt

Details zu der möglichen Bombe wollte die Polizei nicht nennen. An den Ermittlungen beteiligt ist auch der für politische Taten zuständige Staatsschutz der Polizei.

Die beiden Männer sollen sich laut Polizei häufig in der Moschee aufgehalten und dort auch zeitweise gewohnt haben.

Angeblich Kühlelemente und Säure bestellt

Die Ermittlungen richteten sich aber ausdrücklich nicht gegen die Moschee, den islamischen Verein oder dessen Vorsitzenden, so die Polizei. "Sie stehen nicht im Fadenkreuz der Ermittler."

Nach einem Bericht der "Berliner Morgenpost" sollen die Männer zahlreiche Kühlelemente bestellt haben und auch Säure, die in der Landwirtschaft benutzt wird.

Der Attentäter von Norwegen hatte seine Bombe mit Chemikalien aus der Landwirtschaft gebaut.

Topics
Schlagworte
Panorama (30493)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »