Ärzte Zeitung online, 12.09.2011

Weltrekord: Veganer Extremsportler läuft 20.002 Stufen

BERLIN (dpa). Der vegane Extremsportler Michael Griesmeier (41) hat einen neuen Weltrekord im Treppenlauf mit einem 30-Kilo-Rucksack angemeldet.

In sechs Stunden bewältigte er am Samstag in Berlin genau 20.002 Stufen, teilte die "Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt" am Sonntag mit.

"Mit der Aktion hat Michael Griesmeier gezeigt, wie leistungsfähig man mit veganer Ernährung sein kann", sagte der Geschäftsführende Vorstand der Stiftung, Mahi Klosterhalfen.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt in Berlin setzt sich gegen industrialisierte Massentierhaltung und für die vegetarische Idee ein. Griesmeiers Weltrekordversuch soll für die vegane Ernährung werben.

Griesmeier lief in den sechs Stunden immer wieder die Treppen des Buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau rauf und runter.

Laut Stiftung sagte der Sportler selbst: "Ich bin unendlich glücklich, diesen Weltrekord aufgestellt zu haben und damit die vegane Idee und die Albert Schweitzer Stiftung zu fördern."

Der "Berliner Zeitung" hatte der 41-Jährige zuvor gesagt, der Rekordversuch werde offiziell angemeldet. Bisher gebe es keinen Weltrekord im Treppensteigen mit Gepäck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »