Ärzte Zeitung online, 19.09.2011

Wetter behindert Demo gegen AKW Fessenheim

STRAßBURG/FREIBURG (dpa). Das schlechte Wetter hat am Sonntag die Lust vieler Demonstranten zu einer Großkundgebung gegen das elsässische Atomkraftwerk Fessenheim getrübt.

Nur etwas mehr als 2000 Atomkraftgegner aus Deutschland und Frankreich beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter an der Aktion.

Bei früheren Kundgebungen nach der Atomkatastrophe von Fukushima hatten sich stets mehr als 10.000 Menschen aus dem Dreiländereck versammelt.

Die Demonstranten forderten die sofortige Schließung Fessenheims. Sie blockierten eine Stunde lang zwei Rheinbrücken; die Polizei leitete den Grenzverkehr um. Das älteste Atomkraftwerk Frankreichs liegt dicht an der deutschen Grenze.

Im November will die französische Regierung die Ergebnisse der EU-Stresstests prüfen und dann entscheiden, ob Fessenheim weitere zehn Jahre am Netz bleibt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »