Ärzte Zeitung online, 19.09.2011

Zum Papstbesuch rüsten Apotheken den Notdienst auf

FREIBURG (run). Wenn Papst Benedikt XVI. diese Woche auf Deutschlandbesuch kommt, haben sich auch die Apotheken darauf eingestellt.

So werden allein zu seinem Besuch in Freiburg am 24. und 25. September über 100.000 Gläubige erwartet. Das stellt die Gesundheitsversorgung in Freiburg vor Herausforderungen, zumal auch mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und damit erschwerten Versorgungswegen gerechnet wird.

Daher werden mehr als doppelt so viele Notdienst-Apotheken wie üblich an diesem Wochenende in Freiburg die Bevölkerung versorgen, wie die Landesapothekerkammer Baden Württemberg mitteilt.

Zu diesen zusätzlichen Notdiensten hätten sich die Apotheken allesamt freiwillig gemeldet, um Bevölkerung und Pilger zu beraten und zu versorgen - ob bei Blasen an den Füßen, Sonnenstich, Schnupfen oder Kreislaufproblemen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)
Krankheiten
Erkältungs-Krankheiten (1037)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »