Ärzte Zeitung online, 19.09.2011

Zum Papstbesuch rüsten Apotheken den Notdienst auf

FREIBURG (run). Wenn Papst Benedikt XVI. diese Woche auf Deutschlandbesuch kommt, haben sich auch die Apotheken darauf eingestellt.

So werden allein zu seinem Besuch in Freiburg am 24. und 25. September über 100.000 Gläubige erwartet. Das stellt die Gesundheitsversorgung in Freiburg vor Herausforderungen, zumal auch mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und damit erschwerten Versorgungswegen gerechnet wird.

Daher werden mehr als doppelt so viele Notdienst-Apotheken wie üblich an diesem Wochenende in Freiburg die Bevölkerung versorgen, wie die Landesapothekerkammer Baden Württemberg mitteilt.

Zu diesen zusätzlichen Notdiensten hätten sich die Apotheken allesamt freiwillig gemeldet, um Bevölkerung und Pilger zu beraten und zu versorgen - ob bei Blasen an den Füßen, Sonnenstich, Schnupfen oder Kreislaufproblemen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30353)
Krankheiten
Erkältungs-Krankheiten (1049)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »