Ärzte Zeitung, 20.09.2011

Studie: Hannover ist lauteste deutsche Stadt

BERLIN (dpa). Hannover ist laut einer Studie die lauteste Stadt Deutschlands. In Münster ist es hingegen besonders leise, wie die Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik ergab.

Auf fast 70 Prozent der Fläche Hannovers sei es im Schnitt lauter als 55 Dezibel, sagte der stellvertretende Institutsleiter Philip Leistner am Dienstag.

Der Untersuchung liegen die Lärmkarten von 27 deutschen Städten mit mehr als 250.000 Einwohnern zugrunde. Die Karten geben Auskunft über die jeweilige Lärmbelastung.

"Straßenlärm verursacht mit Abstand die größte verlärmte Fläche", sagte Leistner.

Nach Hannover folgte als zweitlauteste Stadt Frankfurt am Main.

Topics
Schlagworte
Panorama (30659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »