Ärzte Zeitung, 20.09.2011

Studie: Hannover ist lauteste deutsche Stadt

BERLIN (dpa). Hannover ist laut einer Studie die lauteste Stadt Deutschlands. In Münster ist es hingegen besonders leise, wie die Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik ergab.

Auf fast 70 Prozent der Fläche Hannovers sei es im Schnitt lauter als 55 Dezibel, sagte der stellvertretende Institutsleiter Philip Leistner am Dienstag.

Der Untersuchung liegen die Lärmkarten von 27 deutschen Städten mit mehr als 250.000 Einwohnern zugrunde. Die Karten geben Auskunft über die jeweilige Lärmbelastung.

"Straßenlärm verursacht mit Abstand die größte verlärmte Fläche", sagte Leistner.

Nach Hannover folgte als zweitlauteste Stadt Frankfurt am Main.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »