Ärzte Zeitung, 20.09.2011

Studie: Hannover ist lauteste deutsche Stadt

BERLIN (dpa). Hannover ist laut einer Studie die lauteste Stadt Deutschlands. In Münster ist es hingegen besonders leise, wie die Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik ergab.

Auf fast 70 Prozent der Fläche Hannovers sei es im Schnitt lauter als 55 Dezibel, sagte der stellvertretende Institutsleiter Philip Leistner am Dienstag.

Der Untersuchung liegen die Lärmkarten von 27 deutschen Städten mit mehr als 250.000 Einwohnern zugrunde. Die Karten geben Auskunft über die jeweilige Lärmbelastung.

"Straßenlärm verursacht mit Abstand die größte verlärmte Fläche", sagte Leistner.

Nach Hannover folgte als zweitlauteste Stadt Frankfurt am Main.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »