Ärzte Zeitung online, 27.09.2011

Deutscher soll tschechische Prostituierte entführt haben

PRAG (dpa). In Tschechien ist ein Deutscher festgenommen worden, der im Juli nach Angaben der Polizei eine tschechische Prostituierte bewusstlos geschlagen und entführt haben soll.

Der 30 Jahre alte, vermutlich aus Sachsen stammende Mann werde beschuldigt, die Frau beinahe zwei Wochen in seiner Wohnung im benachbarten Deutschland eingesperrt zu haben, teilte ein Sprecher der Polizei in Teplice am Montag mit.

Die Entführte sei sexuell misshandelt worden. Nachdem ihr die Flucht nach Tschechien gelungen sei, habe der Mann sie verfolgt und wiederholt in SMS-Nachrichten damit gedroht, sie umzubringen.

Kurz nach einem brutalen Angriff auf die Frau hätte eine Streife den mutmaßlichen Täter letztlich stellen können. Ihm droht nach Angaben der Ermittler eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

Topics
Schlagworte
Panorama (30166)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »