Ärzte Zeitung online, 27.09.2011

Deutscher soll tschechische Prostituierte entführt haben

PRAG (dpa). In Tschechien ist ein Deutscher festgenommen worden, der im Juli nach Angaben der Polizei eine tschechische Prostituierte bewusstlos geschlagen und entführt haben soll.

Der 30 Jahre alte, vermutlich aus Sachsen stammende Mann werde beschuldigt, die Frau beinahe zwei Wochen in seiner Wohnung im benachbarten Deutschland eingesperrt zu haben, teilte ein Sprecher der Polizei in Teplice am Montag mit.

Die Entführte sei sexuell misshandelt worden. Nachdem ihr die Flucht nach Tschechien gelungen sei, habe der Mann sie verfolgt und wiederholt in SMS-Nachrichten damit gedroht, sie umzubringen.

Kurz nach einem brutalen Angriff auf die Frau hätte eine Streife den mutmaßlichen Täter letztlich stellen können. Ihm droht nach Angaben der Ermittler eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »