Ärzte Zeitung online, 29.09.2011

Frau schlägt Freund - weil er keinen Sex wollte

WASHINGTON/IOWA CITY (dpa). Sie wollte Sex, er wollte nicht: Eine Amerikanerin ist ausgerastet, weil ihr Freund sich ihr verweigert hatte.

Wie die Polizei in Iowa City am Mittwoch bestätigte, soll sich die 28-Jährige nun wegen häuslicher Gewalt verantworten.

Dem Polizeibericht zufolge demolierte die "außer Kontrolle" geratene Frau am Montagabend (Ortszeit) die Windfangtür ihrer Wohnung und schlug mehrfach auf ihren Freund ein.

"Ist das denn zu viel verlangt?"

Dieser gab an, dass sie wütend geworden sei, weil er nicht mit ihr ins Bett wollte.

Laut Polizeibericht bestätigte sie das: "Alles, was ich wollte, ist ein bisschen Sex, ist das denn zu viel verlangt?", rief sie den Polizisten zu.

Weiter hieß es, die Frau habe stark nach Alkohol gerochen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »