Ärzte Zeitung online, 30.09.2011

Flughafenangestellte bei Kokainschmuggel erwischt

BUENOS AIRES (dpa). Zwei Flughafenangestellte sind in Buenos Aires beim Versuch festgenommen worden, 40 Kilogramm Kokain in ein Flugzeug nach Südafrika zu verfrachten.

Die Flughafenpolizei fasste die Angestellten im Flughafen Ezeiza der argentinischen Hauptstadt, meldete die Nachrichtenagentur Télam am Donnerstag.

Sie hätten zwei Koffer mit sieben Kokainpäckchen unter falscher Passagierzuweisung in einen Flieger von South African Airways nach Johannesburg geladen. Kokain wird oft über Buenos Aires und Südafrika nach Europa geschmuggelt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30166)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4126)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »