Ärzte Zeitung, 10.10.2011

Medico International unterstützt Theatertournee

FRANKFURT/MAIN (Smi). Das "Freedom Theatre" aus dem palästinensischen Flüchtlingslager Jenin kommt nach Deutschland: Bis zum 28. Oktober tourt das Ensemble auf Einladung der sozialmedizinischen Hilfsorganisation medico international durch elf Städte.

Es ist die erste Inszenierung des Theaters seit der Ermordung seines jüdisch-palästinensischen Gründers Juliano Mer Khamis im April dieses Jahres.

Im neuen Stück "Sho Kman?" ("Was noch?") zeigen die Schauspieler Bilder aus ihrem Leben im Zeichen von Besatzung und Gewalt.

Medico international sowie 13 namhafte Intendanten und Theaterschaffende rufen zur Unterstützung des Theaters auf.

www.medico.de/freedomtheatre

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »