Ärzte Zeitung, 10.10.2011

Medico International unterstützt Theatertournee

FRANKFURT/MAIN (Smi). Das "Freedom Theatre" aus dem palästinensischen Flüchtlingslager Jenin kommt nach Deutschland: Bis zum 28. Oktober tourt das Ensemble auf Einladung der sozialmedizinischen Hilfsorganisation medico international durch elf Städte.

Es ist die erste Inszenierung des Theaters seit der Ermordung seines jüdisch-palästinensischen Gründers Juliano Mer Khamis im April dieses Jahres.

Im neuen Stück "Sho Kman?" ("Was noch?") zeigen die Schauspieler Bilder aus ihrem Leben im Zeichen von Besatzung und Gewalt.

Medico international sowie 13 namhafte Intendanten und Theaterschaffende rufen zur Unterstützung des Theaters auf.

www.medico.de/freedomtheatre

Topics
Schlagworte
Panorama (30669)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »