Ärzte Zeitung, 24.10.2011

Hilfe für türkische Erdbebenopfer startet

NEU-ISENBURG (bee). Die Hilfsaktionen für die Überlebenden des Erdbebens in der Türkei laufen an.

Das Deutsche Rote Kreuz hilft zurzeit mit seiner Schwesterorganisation Türkischer Roter Halbmond im Erdbebengebiet.

"Sie haben schon gestern damit begonnen, Decken, Zelte und Wasser an die Überlebenden zu verteilen. Die waren die ganze Nacht unterwegs", sagte Sprecher Fredrik Barkenhammar.

Auch die deutsche Hilfsorganisation humedica will mit einem vierköpfigen Team vor Ort helfen. Mit dabei ist auch der Tübinger Katastrophenmediziner Professor Bernd Domres. Die Gruppe hat Material zur Erstversorgung im Gepäck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »