Ärzte Zeitung online, 25.10.2011

366 Tote nach Erdbeben in der Türkei

ISTANBUL (dpa). Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in der Türkei hat sich am Dienstag auf 366 erhöht.

Mehr als 1300 Menschen seien verletzt, berichtete der Fernsehsender CNN-Türk unter Berufung auf den Krisenstab der Regierung. Rettungshelfer setzten am Dienstag die Suche nach möglichen Überlebenden und Toten fort.

Das Erdbeben der Stärke 7,2 hat am Sonntag Teile der östlichen Provinz Van schwer zerstört und mehr als 2000 Gebäude einstürzen lassen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »