Ärzte Zeitung online, 26.10.2011

Türkei braucht nach Erdbeben Hilfe

ISTANBUL (dpa). Die türkische Regierung sucht nach dem schweren Erdbeben in der Provinz Van die Hilfe anderer Staaten für den Wiederaufbau.

Für die Zeit nach den Rettungsarbeiten seien Zelte, Wohncontainer und Fertighäuser nötig, berichteten türkische Medien am Mittwoch unter Berufung auf Diplomaten.

Die türkischen Botschaften sollten nun Gespräche mit den Staaten führen, die Hilfsangebote gemacht hatten.

Die Türkei will auch mit internationalen Organisationen über Hilfen verhandeln. Bei dem Beben der Stärke 7,2 waren am Sonntag fast 2300 Häuser zerstört worden. Rettungskräfte fanden bisher die Leichen von 459 Menschen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »