Ärzte Zeitung online, 28.10.2011

Verwirrte Frau will Kinder klauen

LÜBECK (dpa). Eine Frau hat versucht, zwei Müttern in der Lübecker Innenstadt die Kinder zu entreißen.

Die offenbar verwirrte Täterin packte am Donnerstag zunächst einen Fünfjährigen am Arm und zog ihn mit sich, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Als die Mutter ihr Kind wieder an sich riss, schrie die Unbekannte sie an und behauptete, man habe ihr den Sohn weggenommen und daher werde sie nun den Jungen mitnehmen.

Wenig später habe die Frau einen Dreijährigen an der Kapuze gegriffen. Die Mutter bekam Schläge mit einem Schirm. Als Passanten eingriffen, flüchtete die Frau.

Beide Mütter und Kinder erlitten einen Schock. Die Polizei sucht nun nach der 30 bis 50 Jahre alten Unbekannten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30268)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sterberate sinkt

Seit 1988 wurden in der EU Millionen Todesfälle vermieden, weil Krebs verhindert oder früh erkannt und geheilt werden konnte. Obwohl die Sterberate insgesamt sinkt, sind Forscher vor allem bei Frauen alarmiert. mehr »

Gericht verwehrt Witwe das Sperma ihres Mannes

Ein Paar wünscht sich sehnlichst ein Kind. Weil es nicht klappt, setzt es auf künstliche Befruchtung. Doch dann stirbt der Ehemann nach einer Herztransplantation. Hat seine Witwe nach seinem Tod Anspruch auf sein Sperma? mehr »

Warum Hauptmann nicht gegen Gassen antritt

12.53 hDer saarländische KV-Chef Dr. Gunter Hauptmann wird nicht für den KBV-Vorsitz kandidieren. Der Grund: Ein Neuanfang sei nicht realistisch. mehr »