Ärzte Zeitung online, 28.10.2011

Rotes Kreuz bringt Zelte und Decken zu Erdbebenopfern

BERLIN (dpa). Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bringt den Erdbebenopfern in der Türkei Zelte, Decken und Heizöfen.

Ein erster Hilfsflug startete am Freitag in Berlin-Schönefeld, wie ein Rot-Kreuz-Sprecher mitteilte.

An Bord des Frachtflugzeuges vom Typ Iljushin 76 waren 500 große Zelte für je eine Familie, 2500 Decken und 14 strombetriebene Feldheizungen, von denen jede mehrere Zelte wärmen kann.

Die Maschine war für Erzurum in Ostanatolien bestimmt. Dort sollten die Hilfsgüter umgeladen und dann weiter in die Erdbebenprovinz Van gebracht werden.

Die Kosten für Ausrüstung und Flug in Höhe von 360.000 Euro habe das Auswärtige Amt übernommen, sagte ein DRK-Sprecher.

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)
Organisationen
DRK (604)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »