Ärzte Zeitung online, 28.10.2011

Rotes Kreuz bringt Zelte und Decken zu Erdbebenopfern

BERLIN (dpa). Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bringt den Erdbebenopfern in der Türkei Zelte, Decken und Heizöfen.

Ein erster Hilfsflug startete am Freitag in Berlin-Schönefeld, wie ein Rot-Kreuz-Sprecher mitteilte.

An Bord des Frachtflugzeuges vom Typ Iljushin 76 waren 500 große Zelte für je eine Familie, 2500 Decken und 14 strombetriebene Feldheizungen, von denen jede mehrere Zelte wärmen kann.

Die Maschine war für Erzurum in Ostanatolien bestimmt. Dort sollten die Hilfsgüter umgeladen und dann weiter in die Erdbebenprovinz Van gebracht werden.

Die Kosten für Ausrüstung und Flug in Höhe von 360.000 Euro habe das Auswärtige Amt übernommen, sagte ein DRK-Sprecher.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)
Organisationen
DRK (613)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »